Sie sind nicht zu bremsen: Nachwuchstalente weiter auf Erfolgskurs

Nach ihren Siegen bei den Bezirksmeisterschaften und den südbadischen Meisterschaften konnten Noah Lichy, Lennox Day, Lars Maier und Matteo Vietze wieder auf sich aufmerksam machen. Sie traten beim Dreikönigsturnier der TTF Rastatt an.

 

Nach den Gruppenspielen waren Noah und Lennox ungeschlagen. Lars und Matteo wurden Zweite. Durch eine etwas unglückliche Auslosung trafen bereits im Viertelfinale Lars auf Lennox und Matteo auf Noah. Somit mussten  zwei Spieler des TTC Emmendingen ausscheiden. Nach spannenden Spielen standen Noah und Lennox als Sieger fest, die anschließend ohne Probleme ihre beiden Halbfinalspiele gewannen. Im Endspiel konnte Noah die Oberhand über Lennox behalten und wurde als Sieger gekürt. Lennox freute sich über seinen Pokal für den zweiten Platz.

 

Im Doppel ließen die Emmendinger Jungs nichts anbrennen. Ohne große Mühe spielten sich beide Paarungen ins Endspiel. In einem technisch hochwertigen Spiel und mit viel Einsatz gewannen Noah Lichy und Lars Maier gegen Lennox Day und Matteo Vietze.

 

Im Jungen-Wettbewerb U13 durften die vier Jungs aus zeitlichen Gründen nur an den Einzelwettbewerben teilnehmen. Noah schaffte es auch hier aufs Treppchen zu kommen. Bis ins Halbfinale spielte er ohne Niederlage, fand dort aber seinen Meister. Ein dritter Platz in der älteren Konkurrenz ist als großer Erfolg für ihn zu werten.


Luisa Leser holte ihren ersten Baden-Württembergischen Meistertitel

Kurz vor Weihnachten trafen sich in Biberach die besten Nachwuchsakteure der Tischtennisverbände von Süd-und Nordbaden und aus Württemberg.

 

Bei den Baden –Württembergischen Meisterschaften der Jugend U 15 und U18, die an zwei Tagen ausgetragen wurden, konnte Luisa Leser auf sich aufmerksam machen.

 

 

 

Luisa spielte im Mädchendoppel mit Naomi Tamasan aus Sindelfingen. Gleich nach dem ersten Spiel stellte sich eine Harmonie bei den Spielerinnen ein. Im Halbfinale konnten sie das gesetzte Team aus Schönmünzach bezwingen und auch im Endspiel waren die beiden nicht zu stoppen. Die Freude über den Meistertitel bei diesem wichtigen Turnier war groß.

 

 

 

Im Mixed-Wettbewerb U15 Wettbewerb schaffte es Luisa mit ihrem Partner Fabian Gäßler ebenfalls aufs Treppchen. Nach vielen guten Spielen wurden die beiden im Halbfinale von den Siegern des Mixedwettbewerbs bezwungen. Der Lohn war der 3. Platz.

 

 

 

Bei den Mädchen U15 spielte sie sich im Einzel bis ins Viertelfinale vor. Erst dort wurde Luisa von der späteren Siegerin aus Württemberg nach einem hochklassigen Spiel knapp gestoppt. Luisa kann rundum zufrieden sein, mit ihren Erfolgen.

 

 

 

Lisa Gäßler zeigte im Mädchenwettbewerb U18 ihr Können. Im Einzel fehlte ihr ein Quäntchen Glück zum großen Erfolg. Als Dritte ihrer Gruppe musste sie frühzeitig den Weg aufs Treppchen verlassen. Im Doppelwettbewerb hingegen war Lisa mit ihrer Partnerin aus Süssen erfolgreich und wurde letztendlich für den 3. Platz geehrt. Im Mixedwettbewerb schaffte sie es mit ihrem württembergischen Partner bis ins Viertelfinale.

 

Jana Kirner startete mit ihren 13 Jahren ebenfalls in U18. Sie suchte bei diesem Turnier die sportliche  Herausforderung und trat eine Altersklasse höher an. Dort schaffte sie es sich bis ins Viertelfinale vorzuspielen. Im Doppel wurde auch sie für den 3. Platz ausgezeichnet.


Südbadischer Meistertitel für Luisa Leser und Noah Lichy

Durch ihre guten Leistungen bei den Bezirksmeisterschaften durften

Noah Lichy, Lars Maier, Lennox Day und Matteo Vietze bei den Südbadischen Meisterschaften in Haslach an den Start gehen. Dort machten sie erneut auf sich aufmerksam und spielten sich bis ins Viertelfinale des Einzelwettbewerbs der Jungen U11. Der erst zehnjährige Lars Maier konnte seinen Vereinskameraden Noah Lichy auf seinem Weg ins Finale nicht aufhalten. An diesem Tag gelang Noah alles. Im Endspiel gegen Hendrik Bär zeigte er sein Können und ließ dem Gegner keine Chance. Überlegen gewann er alle Sätze und landete mit einem 3:0 Sieg auf dem Siegerpodest ganz oben und wurde als Südbadischer Meister seiner Klasse geehrt.

Im Doppelwettbewerb konnte Noah mit seinem Doppelpartner aus Singen den 2. Platz belegen. Lars Maier und Lennox Day wurden nach einem packenden Halbfinalspiel Dritte.

Luisa Leser ging gleich in zwei Altersklassen an den Start, den Mädchen U15 und U18. Im Einzelwettbewerb der U 15 Mädchen spielte Luisa souverän auf und dominierte das Feld. Im Endspiel traf sie auf C. Schädler, die sie problemlos mit 3:0 Sätzen besiegen konnte. Sie wurde bei der Siegerehrung als Südbadische Meisterin gekürt.

Im Doppel belegte sie mit ihrer Partnerin aus Rastatt den dritten Platz.

Im Einzelwettbewerb U 18 kam Luisa nach vielen sehr guten Spielen bis ins Viertelfinale. Im Doppelwettbewerb U 18 stand sie mit ihrer Partnerin A. Christ aus Freiburg bei der Siegerehrung auf dem zweiten Podestplatz.

Mit viel Spass waren Julia Kleinstück und Elisabeth Evdokimov im jüngsten Mädchenwettbewerb bei der Sache. Auch wenn es noch nicht aufs Treppchen gereicht hat, zeigten sie gute Ansätze. Ihr Ziel ist es, von nun an viel zu trainieren um dann vielleicht im nächsten Jahr den Sprung aufs Treppchen zu schaffen.

 


Schüler 1 sind Herbstmeister

Die 1. Schülermannschaft des TTC EM (oder auch: Jugend U-15) sind ungeschlagene Herbstmeister mit sage und schreibe 54:8 Spielen. Das heißt auch umgekehrt, dass pro Saisonspiel im Durchschnitt nicht mal 1 Spiel (Einzel oder Doppel) verloren wurde.

Glückwunsch!!


Herren 1 bleiben am Doppelspieltag ungeschlagen

Das Team der 1. Herren konnte am Doppelspieltag 25.11. / 28.11. sowohl in Teningen punkten (8:8), als auch beim ungefährdeten Kantersieg in Kenzingen (9:1).

Eine knappe Pokalniederlage musste dagegen die Herren 2 einstecken: mit 3:4 verfehlte man das Achtelfinale beim SSV Freiburg.

Wie weiteren Ergebnisse:

Köndringen/Teningen - Schüler 2    0:6

Herren 2 - Denzlingen    6:9

Minis 1 - Biengen    8:1

Schüler 2 - Endingen  6:0


Sie kamen, sahen und siegten...   Emmendinger U 11 Jungen beherrschten die Konkurrenz bei den Bezirksmeisterschaften.

Mit vier Jungen und zwei Mädchen reiste der TTC Emmendingen nach Kirchzarten zu den Bezirksmeisterschaften.

 

Zum wahren Krimi wurde der Wettbewerb der Jungen U11. Für Emmendingen gingen mit Noah Lichy, Lars Maier, Lennox Day und Matteo Vietze gleich vier hoffnungsvolle Tischtennistalente an den Start.

Nach Siegen und 2. Plätzen in der Gruppe qualifizierten sich alle Spieler des TTCE fürs Viertelfinale. Auch hier zeigten die Joungsters ihr bestes Tischtennis. Die beiden 2. Plätze der Vorrunde hatten den Vorteil, dass die Emmendinger Spieler im Viertelfinale nicht aufeinander trafen. Mit viel Motivation und technisch sauberem Tischtennis spielten die vier Nachwuchsakteure die restliche Konkurrenz des Bezirks aus dem Turnier und zogen in die Halbfinale ein. Unter dem Beifall der anwesenden Eltern  und Zuschauer gewann Lars gegen Lennox in einem hochklassigen Spiel knapp mit 3:2. Etwas deutlicher fiel das Spiel Noah gegen Matteo aus, das Noah mit 3:0 Sätzen für sich entscheiden konnte. Noah zog  im anschließenden, packenden Endspiel gegen Lars alle Register und ging als stolzer Bezirksmeister vom Tisch.

 

Julia Kleinstück und Elisabeth Evdokimov traten im Einzel U11 der Mädchen an, das im System „jeder gegen jeden“ ausgespielt wurde. Elisabeth belegte in der Endabrechnung  den 4. Platz, Julia wurde Fünfte.

 

Auch in den Doppeln durften die Emmendinger Kinder das Treppchen betreten. Den zweiten Platz erreichten Noah Lichy und Lars Maier. Lennox Day und Matteo Vietze wurden Dritte.

Im Schülerinnendoppel freuten sich Julia Kleinstück und Elisabeth Evdokimov über ihren zweiten Platz.

 

Von links:

Lars Maier (2. Platz), Noah Lichy (1. Platz), Lennox Day (3. Platz), Matteo Vietze (3. Platz)


Herren 1 erkämpfen sich Remis

Das Team erkämpfte sich dieses Mal (mit 2 Mann Ersatz!!!) mit einem negativen Satzverhältnis noch eine Punkt gegen Nimburg. Dennis fühlt sich vorne anscheinend sehr wohl ;-) "Matchwinner" an diesem Abend: Moritz Michiels und Abschlussdoppel Kölblin/Campana.

Die weteren Ergebnisse:

Kirchzarten - Schüler 1    0:6

Hochdorf - Herren 2        9:4

Spfr. F'hafen - Damen    8:2

Damen - Mönchweiler    7:7


Damen kassieren knappe und zugleich bittere Heimniederlage

Unsere Damen kassierten leider leider leider gegen einen direkten Konkurrenten am vergangenen Sonntag eine bittere Heimniederlage. Das Team musste sich mit 6:8 gegen Weinheim geschlagen geben. NIXDESTOTROTZ: WEITER, MÄDELS!!

Die weiteren Ergebnisse:

Damen - Sindelfingen    2:8

Schüler 1 - Heitersheim 6:0

Schüler 2 - Weisweil 2    6:0

Köndringen 2 - Herren 1 5:9


Schüler 1 weiter ungeschlagen

Die Schüler 1 sind weiter ungeschlagen und führen mit 6:0 Punkten und 18:6 Spielen die Tabelle der U-15 Bezirksliga an!!! Die Ergebnisse:

Schüler 1 - Kollnau    6:2

Schüler 1 - Suggental  6:0

weitere Ergebnisse vom Wochenende:

Minis 1 - Kirchzarten   0:9

Minis 2 - Forchheim    2:7


Nimburg und Weisweil mit kalter Dusche ;-)

Herren 2 holen beim 8:8 gegen Nimburg einen Punkt

Herren 1 punkten mit 9:6 doppelt


Herren 1 verlieren zweimal sehr knapp

Herren 1 mussten sich zweimal mit 7:9 gegen den TTV March und den TUS Bleichheim geschlagen geben

weitere Ergebnisse der letzten Woche:

Nimburg - Minis 2    2:7

Minis 2 - Suggental 2   9:0

Schüler 2 - Bleichheim  6:1


Damen unterliegen Frickenhausen

Was auf dem Papier nach einer klaren 3:8 Niederlage ausschaut, war ca. 1 Stunden lang ausgeglichen. Objektiv darf man resümieren, dass nur einige Bälle zu einer Überraschung gefehlt haben. Bilder der 1. Begegnung gibt's hier

Zum Ergebnis geht's hier


Herren 1 und 2 + Schüler 1 mit Auftaktsiegen

Herren 1 - Forchheim 9:5 (Danke an Edeljoker Manuel Maerker!)

Heimbach - Herren 2  3:9

Wyhl - Herren 2    8:8

Grißheim - Schüler 1   4:6


Damen starten in Oberliga BW

Das Damenteam startet am Sonntag, den 27.09.2015 um 11 Uhr in der Oberliga Baden-Württemberg.

Des Weiteren starten die Herren II bereits am 18.09. in Heimbach, die Herren I empfangen den TTC Forchheim am 25.09.


Lisa Gäßler ist Vereinsmeisterin 2015

Lisa Gäßler feiert nach 2013 den 2. Titel. Im Finale war sie im Familienduell gegen Bruder Fabian erfolgreich. Die Platzierungen:

1. Lisa Gäßler

2. Fabian Gäßler

3. Dennis Campana

4. Martin Kölblin